Ortsgemeinde Oberelz
Gerne Leben in Oberelz

 Zum Mitteilungsblatt

Download Dorfschell

Neue Eingangstür zum Feuerwehrraum

Die alte Holz Eingangstür zum Feuerwehrraum war in die Jahre gekommen, Wärmeschutz gab es bei der Tür nicht. Mithilfe von innogy und Ewald Steffens, Mitarbeiter bei innogy, wurde eine neue Eingangstür mit einer Zutritts-Kontrolle und Isolierwerten unter der EnEV 2014 eingebaut. Die neue Tür, wertet das Gemeindehaus nicht nur optisch auf, durch die Isolierung der Tür wird Klimaschutz aktiv betrieben. Ewald Steffens erhielt aus dem Projekt „innogy aktiv vor Ort“ einen Betrag von 2.000 Euro für den Einbau der Eingangstür. Am Samstag waren insgesamt 8 freiwillige Helfer im Einsatz, um die neue Tür fachgerecht einzubauen. Vielen Dank an innogy und Ewald Steffens, die das Projekt unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön auch an die vielen Helfer, dessen ehrenamtliches Engagement und soziale Verantwortung vorbildlich ist.



Dorferneuerung Oberelz 2012 - 2019

Bilder finden Sie in der Galerie


Freizeitmannschaft Oberelz e.V. freut sich über einen neuen Trikotsatz.


Die Freizeitmannschaft Oberelz e.V. freut sich über einen neuen Trikotsatz für die kommenden Einsätze. Die Firma M. & H. Klasen Bedachungen GdbR aus Kötterichen hat die Mannschaft neu eingekleidet. Die Freizeitmannschaft bedankt sich bei Herrn Markus Klasen für die Unterstützung.

First Responder für Oberelz

Ramona Düx, Nina Bell und Albert Grohnert haben sich zum First Responder ausbilden lassen und werden künftig als Ersthelfer in Oberelz ausrücken. Die ehrenamtlichen First-Responder werden über die integrierte Leitstelle Trier alarmiert, um ortsnah Erste Hilfe leisten zu können, bis der Rettungsdienst eintrifft. Die jetzt ausgebildeten First Responder können eine professionelle Erstversorgung durchführen und wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen einleiten. Verschiedene Verletzungen und Notfallerkrankungen richtig erkennen und versorgen, Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten und durchführen. Diese Aufgaben und noch vieles mehr waren der Bestandteil der umfangreichen Ausbildung. Neben der Theorie wurden auch viele praktische und realitätsnahe Notfallsituationen in der 28 Stunden umfassenden Ausbildung zum First Responder durchgespielt. Vorausgegangen ist eine Ausbildung zum Sanitäter, deren Umfang zusätzlich 64 Stunden betrug. Die Gemeinde Oberelz bedankt sich für den ehrenamtlichen Einsatz und unterstützt das First-Responder System mit der dafür benötigten Ausrüstung sowie einen Defibrillator im Gesamtwert von über 2.000,00 Euro. Das Einsatzgebiet der Helfer ist hauptsächlich die eigene Gemeinde.

Ortsgemeine Oberelz erhält Unterstützung vom Verein zur Förderung der Jugendarbeit

Die Oberelzer Kinder sehnten sich schon lange nach neuen Spielobjekten auf ihrem Spielplatz. Dank einer Unterstützung von 700,00 €, vom Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Vulkaneifel e. V. konnte den Kindern dieser Wunsch erfüllt werden. Am 13.05.2019 wurde die Unterstützung von Frau Luise Lanser und Herrn Franz-Josef Jax an die Ortsgemeinde übergeben. Die Oberelzer Jugendlichen und die Ortsgemeinde bedanken sich herzlichst für die Unterstützung.