Ortsgemeinde Oberelz
Gerne Leben in Oberelz

 Zum Mitteilungsblatt

 Link zum Mitteilungsblatt Vordereifel

Download Dorfschell

Link zum Wochenspiegel

 


 Insektensterben und die Konsequenzen für den Menschen sind in aller Munde.

Oberelz hat sich an dem Projekt InsektenOase Vulkaneifel – Gemeinsam für eine blühende Zukunft beteiligt. Die Ortsgemeinden hat Flächen in eine Insekten-Oase umgewandelt und so dem Insektensterben entgegenzuwirken. Die Flächen sind dem Wappenmotiv der Gemeinde nachempfunden, diese 3 Kugeln sind an vielen Stellen im Ort zu finden. 

Legende vom Nikolaus und den drei goldenen Kugeln.

Ein verarmter Kaufmann konnte seine drei Töchter nicht standesgemäß verheiraten, da er keine Mitgift für sie hatte. Aus der Not heraus wollte er sie zu Prostituierten machen. Nikolaus hörte davon. Zufällig hat er gerade ein größeres Vermögen geerbt. An drei Nächten wirft er jeweils eine goldene Kugel durch das Fenster der drei Jungfrauen, um Ihnen so die Mitgift zu sichern.

Der Hl. Nikolaus ist der Schutzpatron der Ortsgemeinde Oberelz. 






Pfingstmontag wurde eine Hl. Messe am Oberelzer Heiligenhäuschen gefeiert.

Ca. 70 Christenmenschen haben sich trotz Regen am Oberelzer Heiligenhäuschen zur Pfingstmesse getroffen, Pfarrer Ulrich Apelt hat die passenden Worte in seiner Predigt gefunden.

 „Er sieht die Wirklichkeit des Lebens und die Wahrheit des Menschen, die furchtbaren Folgen, was Menschen einander angetan, was sie in arrogantem, selbstherrlichem, machtverliebten Egoismus angerichtet haben. Menschen sind am Boden zerstört, ohne Hoffnung, ohne Zukunft, ohne Lebens-kraft, verloren, vergessen, von anderen verlassen, übersehen.“  

Zu Lesen unter http://www.pfarreiengemeinschaft-kelberg.de/predigt.html

Pfarrer Apelt hat versprochen, nächstes Jahr wieder eine Hl. Messe am Pfingstmontag hier zu feiern.


Arbeiten am Elz-Radweg auf der Zielgeraden.

Zehn Jahre voller Mühen haben bald ein Ende, die Arbeiten an dem sieben Kilometer langen Teilstück, das künftig Oberelz (VG Vulkaneifel) und Monreal verbinden wird, befinden sich auf der Zielgeraden. Ein weiterer Meilenstein bei der Fertigstellung konnte nun mit dem Aufstellen von insgesamt vier Brückenbauwerken erreicht werden.









Einen Scheck über 250,- € überreichte  Andreas Jäger, unserer FZM Oberelz.

Eine sehr starke Aktion und vielen vielen Dank an Wi-SOLAR GmbH.

Als Mitarbeiter bei Wi-SOLAR GmbH in Kaisersesch konnte Andreas über den Verwendungszweck seiner Mitarbeiterspende entscheiden. Wir freuen uns, dass der Verein von dieser Spende neue Vereinskleidung anschaffen konnte.

Der symbolische Scheck wurde auf dem Sportplatz unter Einhaltung der Corona-Verordnung an den Vorstand der FZM Oberelz übergeben.


Nikolaustag in Oberelz.

Alles ist anders in diesem Jahr... das betrifft auch unseren Nikolaustag in Oberelz. Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird es keinen Nikolausabend mit Verlosung und auch keinen Nikolausbesuch für unsere Kinder im Gemeindehaus geben. Für den Gemeinderat ist es wichtig, dass Traditionen gewahrt werden. Daher wird am Samstag, 5. Dezember, der Nikolaus mit Knecht Ruprecht ab 18.00 Uhr durch das Dorf gehen und allen Kindern ihre Nikolaustüte bringen. Für jedes schulpflichtige Kind wurde von Frau Clasen, die Nikolaustüte individuell zusammengestellt. Der Nikolaus wird auch an der Haustür unserer Senioren klingeln und das Weihnachtsgeld der Ortsgemeinde übergeben. Es wäre schön, wenn sich viele Türen öffnen würden und der Nikolaus mit Knecht Ruprecht die Weihnachtswünsche für das Jahr 2020 überbringen dürfen.



Martinszug in Oberelz. 

Viele kleine Laternenbastler und Oberelzer Bürger haben dem St. Martin den Weg durch Oberelz geleuchtet. Damit konnten wir unser Dorf für einen Moment zum Leuchten bringen und zeigen, dass es trotz aller Dunkelheit Licht gibt.




„Neowise“ über Oberelz: Hellster Komet seit 23 Jahren.

 

Sein Name ist „Komet NEOWISE“ nach der Raumsonde, die ihn am 27. März 2020 entdeckt hat. Am 23. Juli steht der Komet der Erde am nächsten.    Foto: Bart Bozon

Ortsgemeinderat Oberelz überreicht Babyprämie.


 Der Ortsgemeinderat Oberelz hat sich 2015 bereits für eine Förderung von Familien mit Kindern ausgesprochen. So hat der Ortsgemeinderat beschlossen für jedes Baby, das von Oberelzer Eltern geboren wird und in Oberelz wohnt, heißen wir mit einer Prämie willkommen. 

2019 gab es in unserer Ortsgemeinde zwei Geburten: Lea Föllenz und Philipp Jünger.
Die Babyprämie in Höhe von 500,00 Euro, sollte im März im Rahmen eines Bürgerfrühstücks überreicht werden, durch die Corona-Krise musste die Übergabe abgesagt werden. Den Familien Föllenz und Jünger hat der Ortsgemeinderat Oberelz am Mittwoch dem 01.07.2020, unter Einhaltung der Abstandsregeln, die Babyprämie überreicht.
Der Ortsbürgermeister übergab die Babyprämie an die Eltern der Neugeborenen, gratulierte im Namen der Ortsgemeinde, des Ortsbeigeordneten und des
Ortsgemeinderates zur Geburt und wünschte insbesondere den neuen Oberelzer Bürgern alles Gute, Gesundheit und viel Glück.

Dorferneuerungsmaßnahmen 2020– 2024

In der letzten Dorfschell haben wir bereits angekündigt, das wir mit allen Oberelzer Bürger über die weiteren Maßnahmen der Dorferneuerung diskutieren möchten. Dazu laden wir alle Oberelzer, am 22.03.2020 um 9.00 Uhr, zu einem Arbeitsfrühstück ins Gemeindehaus ein. Wir wollen Ideen sammeln, wie wir Oberelz noch attraktiver und lebenswerter gestalten können. Um das Frühstück organisieren zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. 
Bitte um eine kurze Rückmeldung an den Gemeinderat oder den Ortsbürgermeister.
Neue Eingangstür zum Feuerwehrraum

 Die alte Holz Eingangstür zum Feuerwehrraum war in die Jahre gekommen, Wärmeschutz gab es bei der Tür nicht. Mithilfe von innogy und Ewald Steffens, Mitarbeiter bei innogy, wurde eine neue Eingangstür mit einer Zutritts-Kontrolle und Isolierwerten unter der EnEV 2014 eingebaut. Die neue Tür, wertet das Gemeindehaus nicht nur optisch auf, durch die Isolierung der Tür wird Klimaschutz aktiv betrieben. Ewald Steffens erhielt aus dem Projekt „innogy aktiv vor Ort“ einen Betrag von 2.000 Euro für den Einbau der Eingangstür. Am Samstag waren insgesamt 8 freiwillige Helfer im Einsatz, um die neue Tür fachgerecht einzubauen. Vielen Dank an innogy und Ewald Steffens, die das Projekt unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön auch an die vielen Helfer, dessen ehrenamtliches Engagement und soziale Verantwortung vorbildlich ist.


Dorferneuerung Oberelz 2012 - 2019

Bilder finden Sie in der Galerie



Freizeitmannschaft Oberelz e.V. freut sich über einen neuen Trikotsatz.


Die Freizeitmannschaft Oberelz e.V. freut sich über einen neuen Trikotsatz für die kommenden Einsätze. Die Firma M. & H. Klasen Bedachungen GdbR aus Kötterichen hat die Mannschaft neu eingekleidet. Die Freizeitmannschaft bedankt sich bei Herrn Markus Klasen für die Unterstützung.

First Responder für Oberelz

Ramona Düx, Nina Bell und Albert Grohnert haben sich zum First Responder ausbilden lassen und werden künftig als Ersthelfer in Oberelz ausrücken. Die ehrenamtlichen First-Responder werden über die integrierte Leitstelle Trier alarmiert, um ortsnah Erste Hilfe leisten zu können, bis der Rettungsdienst eintrifft. Die jetzt ausgebildeten First Responder können eine professionelle Erstversorgung durchführen und wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen einleiten. Verschiedene Verletzungen und Notfallerkrankungen richtig erkennen und versorgen, Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten und durchführen. Diese Aufgaben und noch vieles mehr waren der Bestandteil der umfangreichen Ausbildung. Neben der Theorie wurden auch viele praktische und realitätsnahe Notfallsituationen in der 28 Stunden umfassenden Ausbildung zum First Responder durchgespielt. Vorausgegangen ist eine Ausbildung zum Sanitäter, deren Umfang zusätzlich 64 Stunden betrug. Die Gemeinde Oberelz bedankt sich für den ehrenamtlichen Einsatz und unterstützt das First-Responder System mit der dafür benötigten Ausrüstung sowie einen Defibrillator im Gesamtwert von über 2.000,00 Euro. Das Einsatzgebiet der Helfer ist hauptsächlich die eigene Gemeinde.

Ortsgemeine Oberelz erhält Unterstützung vom Verein zur Förderung der Jugendarbeit

Die Oberelzer Kinder sehnten sich schon lange nach neuen Spielobjekten auf ihrem Spielplatz. Dank einer Unterstützung von 700,00 €, vom Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Vulkaneifel e. V. konnte den Kindern dieser Wunsch erfüllt werden. Am 13.05.2019 wurde die Unterstützung von Frau Luise Lanser und Herrn Franz-Josef Jax an die Ortsgemeinde übergeben. Die Oberelzer Jugendlichen und die Ortsgemeinde bedanken sich herzlichst für die Unterstützung.