Informationen für den Bürger, Amtsblättje der Region und die Oberelzer Dorfschell
Aktuelles

Danke an die Firma innogy und der Volksbank RheinAhrEifel.

Die meisten schulpflichtigen Kinder in Oberelz benutzen die Bushaltestelle im Oberdorf, in der Wartezeit waren unsere Schulkinder Wind und Wetter ausgesetzt. Daher hat der Ortsgemeinderat entschieden, im Oberdorf eine neue Buswartehalle aufzubauen. Die gesamten Materialkosten betrugen 5262,00 €, die Aufbauarbeiten wurden von den Oberelzer Bürgern unentgeltlich durchgeführt.  Für diese Maßnahme wurde von der Firma innogy im Rahmen des Projekts „Aktiv vor Ort“ ein Zuschuss in Höhe von 2.000,00 €, sowie der Volksbank RheinAhrEifel einen Zuschuss von 500,00 € gewährt. Somit blieben die Kosten für die Ortsgemeinde Oberelz in einem überschaubaren Rahmen.  Ermöglicht wurde die großzügige Unterstützung durch Herrn Alfred Schneider, der den Zuschuss bei seinem ehemaligen Arbeitgeber der Firma innogy beantragt hat. Die Ortsgemeinde Oberelz bedankt sich bei Herrn Alfred Schneider, Firma innogy, der Volksbank RheinAhrEifel und natürlich auch den vielen freiwilligen Helfern, die etliche Stunden im Einsatz waren.

Oberelzer Heiligenhäuschen erstrahlt im neuen (alten) Glanz.

Mit Hilfe von engagierten Bürgern und Spendern wurde unser Heiligenhäuschen ohne finanzielle Belastung für die Gemeinde renoviert. Die Florsbergsänger aus Retterath, die Firma Möbel May aus Ulmen, die Firma Bauelemente Klinkner aus Leienkaul und ein Spender der nicht genannt werden möchte, haben jeweils 100,00 €, Winfried Kugel aus Arbach hat 20,00 € für die Renovierung gespendet. Bei den eingesetzten Baumaterialien wurde darauf geachtet das der Baustoff aus der Region bzw. betreffend dem Baujahr des Heiligenhäuschens verwandt wurden. Alte Mayener Basaltplatten, die vor dem Reutsch Haus gelegen haben, altes Kopfsteinpflaster und Sumpfkalkfarbe mit Orangenoxid wurde verbaut. Unsere Muttergottes, die dringend restaurationsbedürftig war, wurde in vielen Arbeitsstunden von Frau Manuela Krekeler-Marx liebevoll restauriert. Alle Arbeiten wurden unentgeltlich von den Oberelzer Bürger geleistet, ein herzliches Dankeschön dafür.

Neuer Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oberelz ist Torsten Schäfer.

Auf einer Versammlung aller Feuerwehrkammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberelz fanden unter dem Vorsitz von Bürgermeister Karl Häfner, eine Neuverpflichtung und die Wahl eines neuen Wehrführers für die Oberelzer Feuerwehr statt.

Als neues Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Oberelz wurde Thomas Jünger für den Feuerwehrdienst verpflichtet.

Der amtierende Wehrführer Björn Schmitz, der das Amt seit zehn Jahren innehat, stellte das Amt des Wehrführers aus beruflichen Gründen zur Verfügung.

Aus diesem Grund waren Neuwahlen erforderlich. In geheimer Wahl wählten die anwesenden Feuerwehrkammeraden einstimmig Torsten Schäfer zum Wehrführer.

Bürgermeister Karl Häfner, der Wehrleiter Arno Radermacher und die Freiwillige Feuerwehr Oberelz dankten Björn Schmitz für seine bisher geleistete Arbeit und wünschten dem neuen Wehrführer viel Erfolg für die neuen Aufgaben.

Neugestaltung des Aufenthalt- und Infobereich oberhalb vom Kinderspielplatzes.

Bis auf wenige Arbeiten ist die Gestaltung des Aufenthalts- und Infobereich oberhalb des Kinderspielplatzes abgeschlossen. Es fehlt nur noch die Holzbrücke über den kleinen Bach und ein Fußballtor auf dem neuen Bolzplatz.

Der neue Platz stellt das Wappenmotiv der Ortsgemeinde dar.

Die Gestaltungselemente, wie Wegeflächen (entsprechend dem Wellenschnitt im Wappen) und Baumstandorte (3 goldene Kugeln) sind dem Wappenmotiv der Gemeinde nachempfunden. Die Platzfläche (wassergebundene Belagsfläche), die auch bei Dorffesten Tischen und Bänken Platz bietet, steht für die Ecksteine im Ortswappen. Sitzwürfel unter Bäumen und entlang eines gebogenen Pfades laden zum Aufenthalt ein.

 

Schnelle Internetverbindung für Oberelz

Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist in Oberelz nur schwaches Internet empfangbar. Dies hat nicht nur für private Haushalte, sondern auch für Gewerbetreibende große Nachteile. Dieses Problem wird die Firma inexio aus Saarlouis beheben und Oberelz  mit einer schnellen Internetverbindung versorgen. Die Firma inexio wird am 03.11.2016 um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Oberelz eine Informationsveranstaltung durchführen. Hier stellt inexio ihr Leistungsangebot in einer kurzen Präsentation vor, anschließend erfolgt eine Fragerunde. Außerdem finden am 30.11.2016 von 16:00 - 19:00 Uhr und am 12.12.2016 von 16:00 – 19:00 Uhr Beratungsveranstaltungen im Gemeindehaus statt. An diesen Veranstaltungen berät Sie ein Mitarbeiter von inexio persönlich. Von Vorteil ist es, wenn Sie entweder ihre jetzigen Vertragsunterlagen mitbringen oder sich im Vorfeld über ihre Kündigungsfristen informieren.Falls Sie sich vorab schon informieren möchten, schauen Sie einfach im Internet unter www.myquix.de oder informieren Sie sich unter der kostenlosen Rufnummer 0800-7849375.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bericht zu den Starkregen- und Hochwasserereignissen vom Mai/Juni 2016

Das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz am Anfang dieser Woche den 46-seitigen "Bericht zu den Starkregen- und Hochwasserereignissen vom Mai/Juni 2016" veröffentlicht.

Diesen Bericht finden Sie hier.

Die Dorferneuerung in Bildern.

Bilder sind in der Galerie.

 

So sehen Sieger aus!

Die Oberelzer Frauenmannschaft gewinnt bei beim Fußball Turnier in Lirstal 1:0 gegen die Frauenmannschaft aus Lirstal. Bilder sind in der Galerie.

Oberelz den 07.05.2016

Über 20 aktive Oberelzer Bürger haben mit der Dorferneuerung begonnen, der Zugang zur Kirche, die Bushaltestelle und ein neuer Dorfgemeinschaftsplatz werden neu gestaltet.

Es macht Spaß ein Oberelzer zu sein! 

 

Runder Geburtstag eines verdienten MannesRunder Geburtstag eines verdienten Mannes

                              

Gratulanten von links nach rechts: Ortsbürgermeister Albert Grohnert, Jubilar Franz-Josef Simon mit Ehefrau Erna Simon, Bürgermeister Karl Häfner, Stellvertretender Wehrführer Torsten Schäfer, Wehrführer Björn Schmitz, Alt-Ortsbürgermeister Franz Breitbach.

Am 16.04.2016 wurde in der Gemeinde Oberelz ein besonderer Geburtstag gefeiert. Es war der 90. Geburtstag von Franz Josef Simon.

Franz Josef Simon war vom 1952 bis 1996 Mitglied des Ortsgemeinderates von Oberelz, davon 40 Jahre ununterbrochen Ortsbürgermeister.

Herr Simon hat sich nicht nur für die Bürgerrinnen und Bürger von Oberelz,  sondern auch von 1969 bis 1974 und 1979 bis 1989 als Verbandsgemeinderatsmitglied für die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Kelberg eingesetzt.

Für die geleistete Arbeit als Kommunalpolitiker wurde er 1980 mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz und 1988 von Herrn Regierungspräsident Schwetje mit der Freiherr-von-Stein-Plakette ausgezeichnet. Zu den Gratulanten gehörte auch damals schon Herr Bürgermeister Karl Häfner, der ihn im Namen der Verbandsgemeinde gratulierte und seinen Dank für die geleistete Arbeit als Kommunalpolitiker aussprach.

Auch in der Freiwillige Feuerwehr Oberelz ist Franz Josef Simon seit 1950, als diese neu gegründet wurde aktiv, er hat die Freiwillige Feuerwehr Oberelz immer tatkräftig unterstützt.

Die Bürgerinnen und Bürger, der Ortsgemeinderat und die Freiwillige Feuerwehr von Oberelz gratulieren Herrn Franz Josef Simon ganz herzlich zum 90. Geburtstag und danken Ihm für die uneigennützig geleistete Arbeit in der Ortsgemeinde.

Wir wünschen Ihm noch viele glückliche und gesunde Jahre im Kreise seiner Familie.

Ortsgemeinde Oberelz

Malen und Wandern in Oberelz
Ein besonderes Kreativ-Erlebnis ist der Kunst-Workshop
Durch Bewegung, Ruhe und Kreativität einen Ausgleich finden als bewussten Gegenpol zu unserem hochtechnisierten und durchstrukturierten Alltag. Beim Wandern in der wunderschönen Vulkaneifel rund um den Ort Oberelz im schönen Elztal, anschließend im malerischen Prozess durch freien Umgang mit Farben und Formen einen eigenen Ausdruck geben.
Die Einladung zum Kunst-Workshop finden sie hier.


Wasserversorgungs-ZweckverbandInformationen über die Wasserhärte in der Ortsgemeinde Oberelz

Der deutsche Bundestag hat am 17. Juli 2013 die Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Waschund Reinigungsmittelgesetz, WRMG) beschlossen.
Nach § 9 des Gesetzes sind die Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, dem Verbraucher die Härtebereiche des Trinkwassers wie folgt anzugeben:
- Härtebereich weich:weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 °dH)
- Härtebereich mittel:1,5 - 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 - 14 °dH)
- Härtebereich hart:mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)
Die neuen drei Härtebereiche beruhen auf europäischem Recht und lösen die alten vier Bereiche ab. Die Angaben müssen in Millimol Calciumcarbonat pro Liter erfolgen. Weiterhin ist die Gesamthärte (Summe der Konzentration von Calcium und Magnesium, berechnet als Calciumcarbonat) anzugeben.
In der Ortsgemeinde Oberelz ist der Härtebereich „weich“.

 

Breitbandversorung „schnelles Internet“ in Oberelz

Die Ortsgemeinde Oberelz hat gemeinsam mit Retterath und Kaperich einen Zuschussantrag für die Breitbanderschließung den Ortsgemeinden gestellt. Der Zuschussantrag wurde genehmigt, sobald die schriftliche Zusage vorliegt, die öffentliche Ausschreibung der Maßnahme wir bis 30.11.2015 erfolgen. Somit müsste Oberelz spätestens Ende nächsten Jahres mit Breitband versorgt sein.

 

Rastplätze rund um die Waldkapelle „Heiligenhäuschen“ Oberelz

Die Ortsgemeinde Oberelz hat mit einer Spende von 2100,00€ der RWE Deutschland-AG rund um die Waldkapelle „Heiligenhäuschen“ Rastplätze aufgestellt. Das Heiligenhäuschen (Erbaut 1823) ist für viele Bürger und Touristen ein Ort der Ruhe und Besinnung. Die Aktion „Aktiv vor Ort“ wurde durch den Projektpaten Herr Alfred Schneider, der die finanzielle Unterstützung bei seinem ehemaligen Arbeitgeber beantragt hat begleitet, die restliche Kosten trägt die Ortsgemeinde Oberelz. Die Arbeiten wurden von den Oberelzer Bürgern in Eigenleistung durchgeführt. Hiermit möchte sich die Ortsgemeinde bei allen Unterstützern und Helfern recht herzlich bedanken.



Vom Tellerwäscher zum Überflieger...
Machen Sie mehr aus Ihrem Talent

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz wird im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung betrieben.

Das Weiterbildungsportal bietet Ihnen einen Überblick über die Weiterbildungsangebote in ganz Rheinland-Pfalz, schwerpunktmäßig aus den Bereichen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung.
Das Ziel ist es dabei, Transparenz im Hinblick auf Fort- und Weiterbildungsangebote in Rheinland-Pfalz herzustellen und die Recherche nach Weiterbildungskursen für interessierte Bürgerinnen und Bürger, Beratungsstellen sowie Unternehmen, Arbeitgeber u.a. in Rheinland-Pfalz zu ermöglichen.

Außerdem finden Sie vielfältige Informationen zum Thema Weiterbildung. Wie plane ich eine Weiterbildung, welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es und wie erkenne ich einen guten Kurs? Antworten auf diese Fragen und ein umfangreiches Bildungsglossar sollen Ihnen bei der Planung Ihrer persönlichen Weiterbildung hilfreich sein.


http://weiterbildungsportal.rlp.de/

 

Oberelzer Bürger packen an im Dorf

Die 143 Bewohner von Oberelz (Landkreis Vulkaneifel) lassen sich nicht lange bitten, wenn angepackt werden muss. Deshalb hat Ortsbürgermeister Albert Grohnert seine Mitbürger als ganzes Dorf für den Ehrenamtspreis im August vorgeschlagen: "Da sagt keine Nein, sondern fragt, wann fangen wir denn an?" Jemanden nicht gefragt zu haben, gilt in Oberelz schon fast als Beleidigung.

http://www.volksfreund.de/storage/scl/ftpxmlios/cciios/nachrichten/region/bitburg/kurz/3389677_w678h508q75v54136_red_fotos_resp_grp_aug_271bild2.-GHI5LGG9J.1-ORG.jpg?version=1439321057

Die Oberelzer Dorfgemeinschaft kann stolz auf sich sein. Wenn es was zu tun gibt, wollen alle mit anpacken. Foto: privat Foto:


In zahllosen Arbeitsstunden wurde das Gemeindehaus mitgebaut, der Kirchenvorplatz mitgestaltet, der Spielplatz repariert und gepflegt. Der ganze Ort wird von den Bürgern sauber gehalten, Rasen gemäht und im Winter Schnee geräumt.
Die besondere Aufmerksamkeit gilt der kulturhistorisch wertvollen Waldkapelle, dem sogenannten Heiligenhäuschen. Dort soll jetzt mit Bänken eine Ruhezone entstehen. "Hierhin pilgern Einheimische wie Touristen aus der gesamten Region", erklärt der Ortschef die Bedeutung, die auch von Kulturhistoriker Dr. Thomas Büttner bescheinigt wurde.

"In Oberelz wird Nachbarschaft noch gelebt", sagt Grohnert mit Stolz über seine Mitbürger. Fast alle Oberelzer sind im Ort aktiv. Auch private Spenden gehen ein, beispielsweise für die Kirche St. Nikolaus, dem Schutzpatron des Dorfes. doth
Wenn die Dorfgemeinschaft Oberelz im August Respekt-Preisträger werden soll, rufen Sie an und stimmen Sie für diese Gruppierung unter der Rufnummer 0137/ 8080011-01 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter www.volksfreund.de/respekt ab.

Information der BI L 96 / L97

Die BI L 96 / L 97 haben über 450 Mitglieder. Eine sehr gute Entwicklung innerhalb von 3 Monaten, die den Unmut über die Landesstraßen zum Ausdruck bringt. Machen Sie bitte weiter Werbung. Eine starke BI wird gehört!  Beitrittserklaerung. Der Vorstand trifft sich regelmäßig um die Vorgehensweise abzustimmen. Es ist schon einzigartig, dass alle Bürgermeister der betreffenden Anliegerorte in diesem Vorstand vertreten sind und dadurch eine flächendeckende Information gewährleistet ist. Die Verantwortlichen in der Politik,  Minister, Landtagsabgeordnete und der LBM wurden angeschrieben und auf den katastrophalen Zustand der L96 / L97 hingewiesen. Das Antwortschreiben von Herrn Minister Roger Lewentz. Dieses ist, wie erwartet, insgesamt unbefriedigend! Wir müssen weiter kämpfen!!!  Wir werden den LBM erneut anschreiben, um eine genaue Antwort über den zeitlichen und planerischen Ablauf zu erhalten. Wann soll denn endlich begonnen werden, das Jahr 2015 ist ja schon zur Hälfte vorbei. Aber mit diesem, seit langem angekündigten Miniausbau sind wir nicht zufrieden. Wir werden unsere Forderung durch Aufstellung von Banner an der L96 und L97 unterstreichen und für alle sichtbar machen.  Hier das Antwortschreiben der LBM.

Rastplätze rund um die Waldkapelle Oberelz

Unsere Waldkapelle, liebevoll Heiligenhäuschen genannt, wird täglich von vielen Wanderern und Bürger aus der Region besucht. Die Ortsgemeinde möchte direkt am Heiligenhäuschen einen Rastplatz und auf den Wegen zum Heiligenhäuschen Rastbänke aufstellen. Die 5 Bänke und ein Tisch werden in der Westeifelwerke Gerolstein bestellt. Das herrichten der Aufstellplätze wir in Eigenleistung gemachen, gesponsert wird das Projekt von der RWE „Aktiv vor Ort“.

Smart-Villages (Intelligentes Dorf)

Das Land Rheinland-Pfalz bietet allen Gemeinden an, sich über die Energiewende vor Ort beraten zu lassen. Die Energiekostensituation privater Haushalte wird sich in den nächsten Jahren nicht verbessern. Energiekostensteigerung bedeutet Kaufkraftverlust der Bürger.

Hier finden Sie weitere Informationen...

 

Heizungsanlagenbestand 2014: Keine Wärmewende in Sicht

Derzeit eskaliert der energiepolitische Streit um die geplante CO2-Abgabe für fossile Kraftwerke. Und das wenige Monate vor der UN-Klimakonferenz in Paris, auf der sich Deutschland als Vorreiter in Sachen Klimaschutz positionieren will. Statt die für die Deckung der Grundlast der deutschen Stromversorgung wichtige Braunkohle anzugreifen, sollten endlich die enormen CO2-Minderungspotenziale in
deutschen Heizungskellern angegangen werden. Dies fordern der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) und der
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH). Die beiden Verbände haben soeben gemeinsam eine Publikation zum Zustand des deutschen Heizungsanlagenbestandes veröffentlicht.

 

Abfall-
Abfuhrtermine
201
7